BILINGUALE ERZIEHUNG
- Französisch in unserer Kita -





Die Muttersprachen der Kinder erleben in der Kita eine große Wertschätzung. Diese Sprachenvielfalt ist eine Bereicherung für alle Kinder. Wir leben in einer multikulturellen Gesellschaft, in der die Bedeutung der Mehrsprachigkeit immer wichtiger wird, weil die
Beherrschung mehrerer Sprachen ein Element der Chancengleichheit und Partizipation am Leben Europas darstellt.


Die Freude, Spaß und Motivation, sowie methodisch/didaktische Fähigkeiten und die Einbindung
in das pädagogische Konzept sind grundlegende Voraussetzungen um Kinder ganzheitlich mit anderen
Sprachen in Berührung zu bringen. Unsere pädagogische Arbeit nach dem Situationsansatz
unterstützt und fördert die Bereitschaft zum Lernen. Unser Ziel ist es den Kindern mit allen Sinnen
sprachliche Kompetenzen zu vermitteln und ihnen die französische Kultur nahe zu bringen.
Die Kinder erlangen Kompetenzen, die ihnen bei der Bewältigung ihrer jetzigen und zukünftigen
Lebenssituation unterstützend hilfreich sein können.
Die Fähigkeit Sprachen zu lernen oder vielmehr zu erwerben, ist in der Kindheit besonders groß.
Je jünger die Kinder sind, desto besser. Wichtige Vorraussetzungen sind muttersprachliche
Erzieherinnen, zu denen das Kind eine gute emotionale Bindung hat, die die Sprache nach dem
Prinzip „eine Sprache - eine Person - eine Situation" anbieten.
In unserer Kita arbeiten zwei französische Fachkräfte.

 

 

 
Die bilinguale Erziehung wird in unserer Praxis wie folgt umgesetzt:


- Gestaltung des Alltags: Morgenkreis, Portfolio,
- Begleitung des Freispiels und spezifische Angebote in den Bildungsinseln
- französische Lieder, Tänze, Spiele, Bilderbücher
- französische Runden in der Geschichten- und Schreibwerkstatt = „La ronde franҫaise"

- Kennen lernen von Brauchtum und kulturellen Besonderheiten unseres Nachbarlandes             
   Frankreich
- französische Frühstücksbuffets



Wir sind eine bilinguale Einrichtung, weil...


...die Fähigkeit eine Sprache zu lernen, in der frühen Kindheit besonders groß ist.
...weil das natürliche Erleben des zweisprachigen Alltags im Spiel und mit Gleichaltrigen eine
  unbeschwerte und altersgerechte Lernsituation ermöglicht.
...das Kind durch die Nutzung seiner Möglichkeiten, Sprache zu erleben und zu lernen, seine
  allgemeinen intellektuellen Fähigkeiten schult und verbessert.
...unsere Nachbarschaft zu Frankreich und Luxemburg im Herzen Europas eine ideale
  Voraussetzung ist, um Mehrsprachigkeit aktiv zu leben.
...ein lebendiges Europa nur möglich ist, wenn die Menschen miteinander kommunizieren können.
...unsere Kita von 2000 - 2008 am Modellprojekt „Qualifizierung und Austausch von jungen
  Erzieher/innen aus dem Départemont Moselle und dem Saarland zur Vermittlung bilingualer
  und bikultureller Kompetenzen" teilgenommen hat.

 
 
 

 

Bilinguale Erziehung

 

 

 
 
 

Ein Kind hat hundert  Möglichkeiten

 

Ein Kind hat hundert Sprachen,
hundert Hände, hundert Gedanken.

 

Es besitzt hundert Weisen zu denken,
hundert Weisen zu spielen,
hundert Weisen zu sprechen.

 

Ein Kind hat hundert Sprachen,
aber neunundneunzig werden ihm geraubt.

 

Loris Malaguzzi